Substanz und Supplement Mit Rechten reden, zu Rechten forschen? Eine Einladung zum Widerspruch

Hauptsächlicher Artikelinhalt

Robert Feustel

Abstract

Die Frage, ob und wenn ja wie mit Rechten zu reden wäre, ist gegenwärtig einigermaßen prominent. Dass der Versuch, rechte Akteure argumentativ umzustimmen oder zu überzeugen, wenig erfolgversprechend ist, hat sich zudem herumgesprochen. Doch was heißt das für die Forschung? Der Beitrag diskutiert kritisch die Möglichkeiten und Grenzen empirischer Sozialforschung an und mit Rechten. Einerseits zeigt sich, dass die Forschung möglicherweise nur Wissensbestände aktualisiert, die schon bekannt sind. Und andererseits könnte es aufgrund der sich rasant verändernden technischen, sozialen und kulturellen Rahmenbedingungen wichtig sein, der Theorie mehr Gehör zu schenken und den Versuch zu starten, die überlieferten theoretischen Kategorien zu überdenken.


Artikel-Details

Autor/innen-Biografie

Robert Feustel

Robert Feustel ist Politikwissenschaftler, beschäftigt sich mit politischer Theorie sowie Wissens- und Stadtsoziologie.

Zitationsvorschlag

Feustel, R. (2019) Substanz und Supplement, sub\urban. zeitschrift für kritische stadtforschung, 7(1/2), S. 137-146. Verfügbar unter: http://www.zeitschrift-suburban.de/sys/index.php/suburban/article/view/466 (Zugegriffen: 23Mai2019).

Ausgabe

Rubrik

Debatte

Lizenz

Creative-Commons-Lizenz
Dieses Werk steht unter der Lizenz Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International.

Als BY-NC-ND 4.0 Lizenz dürfen die Inhalte unter den folgenden drei Bedingungen vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden: erstens der Nennung des Namen der Autor_innen und der Zeitschrift sub\urban, zweitens mit Ausschluss kommerzieller Nutzung und drittens unter Ausschluss jeglicher Veränderung. In jedem Fall bitten wir bei Weiterverwendung um eine Nachricht an info@zeitschrift-suburban.de